ARO® erweitert EXP-Serie an Membranpumpen um leitfähiges PVDF

Erhältlich in den Größen 1" und 2"

Die neueste Ergänzung des ARO®-Portfolios besitzt einen mit Polyvinylidenfluorid (PVDF) benetzten Teil. Der Antrieb erfolgt über fortschrittliche pneumatische EXP-Motorenlatest

Die in den Größen 1 Zoll und 2 Zoll erhältliche, neue leitfähige PVDF-Pumpe ergänzt das bestehende Angebot an Prozesspumpen von ARO®. Sie zeichnen sich in sehr kritischen Einsatzbereichen, unter anderem die Förderung korrosiv wirkender Flüssigkeiten in Gefahrenbereichen, durch geringste Ausfallzeiten und niedrigste Betriebskosten aus.

PVDF eignet sich für viele verschiedene Branchen und Anwendungen gleichermaßen gut, zum Beispiel:*

  • Injektion von Chemikalien zur Behandlung von Holz und Pulpe in der Papierproduktion
  • Dosierung von Chemikalien oder Entleeren von Klärschlamm in der Abwasserbehandlung
  • Transfer und Bereitstellung von Säuren zum Ätzen von Solarpaneelen
  • Transfer und Reinigung von Pigmenten, Tinten und Lösungsmitteln
  • Sammeln agrochemischer Nebenprodukte
  • Be- und Entladen von Petrochemikalien bei LKW und anderen großen Behältern
  • Transfer von Additiven oder Chemikalien bei der Herstellung von Düngemitteln, Reinigungsmitteln, Pharmazeutika oder Körperpflegeprodukten

Merkmale und Vorteile

Die luftbetriebenen Membranpumpen ARO® EXP mit geschraubten PVDF- und leitfähigen, befeuchteten PVDF-Teilen (conductive PVDF, CPVDF) eignen sich erstklassig für die Förderung korrosiv wirkender und gefährlicher Chemikalien. Sie sind auch gut für den Einsatz in Gefahrenumgebungen wie ATEX Gruppe II 2GD X** und für die Anwendung in Umgebungen mit NEC/CEC Klasse I und II, Div 1 und 2, Gruppen A-D geeignet.

In den meisten Fällen bieten, ARO® EXP-Pumpen mit PVDF oder CPVDF befeuchteten Teilen eine bessere Alternative zu Membranpumpenmodellen, die auf spanabhebend gefertigte PTFE- (Polytetrafluorethylen) oder leitfähige CPTFE-Konstruktionen (conductive PTFE) setzen.

  • Geringeres Leckagerisiko: Die robuste Schraubkonstruktion der nichtmetallischen ARO® EXP PVDF-Pumpe ermöglicht im Vergleich zu Membrampumpen auf PTFE-Basis eine bessere Abdichtung.

    • PVDF und CPVDF zeichnen sich im Vergleich mit PTFE und CPTFE aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung durch bessere mechanische Eigenschaften aus. Diese mechanischen Eigenschaften sorgen für eine zuverlässigere Abdichtung gegenüber dem kalten Fluss oder Kriechverhalten von Materialien.

    • PVDF weist eine bessere Oberflächenrauheit als PTFE auf, wodurch es beständiger gegenüber Abrieb und verschiedenen Stoßkräften ist.

  • Niedrigere Kosten: PVDF bedeutet geringere Rohstoffkosten sowie längere Zyklen für die Wartung und den Pumpenaustausch als PTFE. Es ist kostengünstiger als spanabhebend gefertigte PTFE-Membranpumpen oder Optionen zur nachträglichen PTFE-Beschichtung.

  • Sicherheit und Nachhaltigkeit: Ein geringes Leckagerisiko verringert die Gefahr, dass das Personal Chemikalien ausgesetzt ist, sowie den potenziellen Austritt in die Umgebung. Außerdem verringern längere Austauschzeiten der Pumpen Kunststoffabfall und die Gesamtbetriebskosten.

  • Einfacher bei Transport, Reparatur und Inbetriebnahme: PVDF hat eine um 23 % geringer Dichte als PTFE. Die ARO® EXP PVDF-Modelle sind um bis zu 50 % leichter als ähnliche PTFE-Konstruktionen.

  • Steigerung der Produktivität: Der pneumatische EXP-Motor von ARO® EXP verbessert die Prozesseffizienz durch:

    • Einen abwürgefreien Druckluftmotor, dank eines unbalancierten Druckluftventils.

    • Frostfreien Betrieb, dank der Quick Dump™-Technologie, welche die Bildung von Frost im Pneumatikantrieb verhindert.

    • Eine höhere Durchflussrate als bei den meisten Wettbewerberpumpen mit der gleichen Anschlussgröße und Aufstellfläche.

    • Niedrigere Energiekosten und den besten Druckluftverbrauch in dieser Produktkategorie.

    • Mehr Optionen für die Automatisierung. ARO® EXP-Standardpumpen lassen sich einfach nachträglich um eine Fernsteuerung und Sensoren erweitern, die auch für Umgebungen nach ATEX-Gruppe II 2GD X** bewertet wurden und für den Einsatz in Umgebungen nach NEC/CEC-Klasse I und II, Div 1 und 2, Gruppen A-D geeignet sind.

Der Austausch einer spanabhebend gefertigten PTFE-Pumpe durch eine PVDF-Pumpe der EXP-Serie kann die Zuverlässigkeit erhöhen und die Gesamtbetriebskosten aufgrund der unerreichten Kombination aus Leistung, Zuverlässigkeit, Automatisierung, Sicherheit und Nachhaltigkeit deutlich senken.

* In den meisten Anwendungen bietet PVDF eine ähnliche Kompatibilität mit Chemikalien wie PTFE. In unserem Leitfaden zur chemischen Kompatibilität finden Sie die Ausnahmen, die Sie vor der Empfehlung oder dem Einbau einer Pumpe kennen müssen.

** Weitere Informationen zur ATEX-Bewertung siehe Produktdokumentation.

1" EXP Non-Metallic Diaphragm Pump in Conductive PVDF
2" EXP Non-Metallic Diaphragm Pump in Conductive PVDF

Lesen Sie den Sonderbericht im „Journal des Fluides“

Download the Journal des Fluides article in English   Download the Journal des Fluides article in French

Englisch (Übersetzung)   Französisch (Original)

Weitere Informationen anfordern












*
*
*