ATEX-Zertifizierte

Worum handelt es sich bei der ATEX-Produktrichtlinie?

In der Europäischen Union müssen Geräte, die in aufgrund von örtlichen und Betriebsbedingungen explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden, die ATEX-Produktrichtlinie (94/9/EG bzw. nach dem 20. April 2016 2014/34/EU) erfüllen. Hauptzweck der Richtlinie ist der Schutz von Personen und Anlagen in Anwendungen, in denen explosionsgefährdete Bereiche mit Vorkommnissen von zündfähigen Substanzen in der Form von Gasen, Dampf, Nebel oder Staub vorhanden sind.

Sind solche explosionsgefährdeten Bereiche vorhanden, müssen Arbeiter gemäß der Richtlinie 1999/92/EG geschützt werden;

ATEX-zertifizierte Geräte und Komponenten verhindern, dass Zündmechanismen ausgelöst werden. Zu typischen Zündmechanismen zählen elektrische/elektrostatische Entladungen, Flammen, mechanische Funken, chemische Reaktionen, Kompression usw.

ARO ATEX Certification

Zonenklassifizierung

Die ATEX-Richtlinie enthält reglementiert die Kategorisierung von Geräten und Komponenten anhand der erwarteten Dauer des Bestandes von explosionsgefährdeten Bereichen und deren zugehörigen Zonen.

Zone Gerätekategorie Vorhandensein der explosiven Substanz im Bereich
Gas Staub
0 20 1 Kontinuierlich oder für lange Zeiträume >1000 Stunden/Jahr
1 21 2 Zeitweise 10-1000 Stunden/Jahr
2 22 3 Selten oder für kurze Zeiträume <10 Stunden/Jahr
ARO ATEX Certificaiton Zones