Pumpen mit elektronischer Schnittstelle

Erhältlich in 8 Größen von 1/4 "bis 3"

Produktinformation

Collapse All

Überblick & Merkmale

Die ARO Pumpen Serie mit elektronische Schnittstelle ist ein druckluftbetriebene Doppelmembranpumpe welche eine genaue, elektronisch überwachte Dosierung ermöglicht. Gepaart mit dem ARO-Controller gewährleisten diese Pumpen konstante Fördermengen und eine Vor-Ort-Steuerung für eine Vielzahl von Flüssigkeiten und Anwendungen von der chemischen Behandlung bis zur gewerblichen Wäscherei.

  • Konfigurierbar für den Einsatz mit dem ARO-Controller
  • Eingebautes Magnetsteuerventil integriert sich nahtlos mit anderen elektronischen Komponenten
  • Interner Zykluszähler und Endlagenerkennung überwachen und erkennen die Signale für das Einhalten der eingestellten Pumpendaten
  • Leckagenerkennung erkennt Membranbruch und hilft somit kostspielige Produktionsausfälle
  • Werkseitig installierte Zykluszähler- und Leckagenerkennungs-Kits
  • Vormontierte Komponenten für problemlose Installation
  • Konstruktion der Pumpe für ölfreien Betrieb sowie weniger Teile für einfache Wartung und Reparatur
  • Alle Baugrößen erhältlich für nahezu jeden Prozess oder Viskosität der Flüssigkeit
  • Fünf-Jahres-Garantie

Options

Spannung

  • 120 V AC, 110 V AC und 60 V DC
  • 12VDC, 24VAC und 22VAC
  • 240VAC, 220VAC und 120 VDC
  • 24VDC, 48VAC und 44VAC

ATEX-Konformität

  • Um den Anforderungen für die ATEX Zone 1 gerecht zu werden, sind drei Magnetventil Optionen verfügbar: 12VDC, 24VDC und 220VAC.

Ohne Magnetspule

  • Für Kunden, die die Nutzung des eigenen Magnetventils bevorzugen.

Standard Ventilblock

  • Standard Ventilblock in der Pumpe ohne Magnetventilsteuerung. Bietet die Möglichkeit Leckagen- und Endlagenerkennung auch später anzubauen.

Leckagenerkennung

  • Refraktive Infrarot-Sensoren überwachen kontinuierlich die Luft-Seite der Membranen und signalisieren, wenn Flüssigkeit in die Luft Gehäuseseite durch die Membranen erdringen.

Zyklus Sensor

  • Optionaler Zyklus Sensoren für geschlossene Kontaktausgabe um den Pumpenbetrieb zu überwachen sowie die Endlagenerkennung für die Steuerung Zyklus- und Taktraten. Dies hilft ebenfalls den Betreiber über eine vorbeugende Wartung zu informieren.