Keramikbranche

ARO-Pumpen sind so konzipiert, dass sie einen hohen Durchfluss und eine hohe Energieeffizienz für eine Reihe von Keramikanwendungen liefern.

Unsere Pumpen sind für eine Vielzahl von Keramikanwendungen mit dem höchsten Durchfluss auf dem Markt ausgelegt, auch unter abrasiven Bedingungen und bei höheren Temperaturen (158 °F oder 70 °C).

  • Keramikschlickförderung
  • Glasurübertragung
  • Hinzufügen von Wasser zu Keramikschlick
  • Hinzufügen von Farben zu Bodenfliesen, Wandfliesen oder Sanitärkeramik
  • Filterpresse – die Abscheidung von Feststoffen und Flüssigkeiten mit Hilfe von umfangreicher Druckfiltration

ARO-Pneumatik-Membranpumpen für Keramik werden aufgrund ihrer Benutzer- und Wartungsfreundlichkeit weitgehend bevorzugt. Unsere Pumpen der EXP-Serie  können auch mit Näherungssensoren (PE-Serie) geliefert werden, um den Bedienern eine bessere Sicht auf die Pumpenleistung und eine bessere Verwaltung der vorbeugenden Wartungsmaßnahmen zu ermöglichen.

exp-group

ARO-Lösungen für Keramik

EXP-Serie

Effiziente Pumpen mit Fernüberwachungs- und Automatisierungsfunktionen

Mehr erfahren

PRO-Serie

Robuste, zuverlässige AODD-Pumpen für die Gülleförderung

Mehr erfahren

Klappenventilspezialpumpe

Verarbeitet halbfeste 2-Zoll- und feste 3/4-Zoll-Feststoffe

Mehr erfahren

Der ARO-Unterschied

Profis aus Industrie und Herstellung verlassen sich seit 90 Jahren auf Produkte von ARO. Unsere Keramikschlickpumpen bieten viele Vorteile.

Höchster Durchfluss auf dem Markt
Variable Geschwindigkeiten zur Verringerung der Auswirkungen von Abrieb
Geschraubte Konstruktion für schnellere und einfachere Wartung
Energieeffiziente
Quick Dump-Ventile zur Verhinderung des Einfrierens

Kontaktieren Sie uns für die ersten Schritte

Ob Sie eine Keramikschlickpumpe, eine Pumpe für Glasur, eine Wasserpumpe oder eine andere Flüssigkeitsförderpumpe für Keramikanwendungen suchen, ARO hat die richtigen Pumpen für Ihr Projekt. Kontaktieren Sie uns noch heute und erfahren Sie, weshalb wir im Bereich der Flüssigkeitsförderung führend ist.












*
*
*