Ingersoll Rand übernimmt führenden Hersteller von peristaltischen Pumpen, Albin Pump SAS

• Ausbau der technologischen Kompetenz zu Schlauchpumpen im Ingersoll Rand-Portfolio

• Beschleunigung des Wachstums von Ingersoll Rand im Bereich der elektrisch angetriebenen positiven Verdrängungspumpen

DAVIDSON, N.C. – 1. September 2020 – Ingersoll Rand Inc. (NYSE: IR), weltweiter Anbieter von anwendungskritischen Strömungserzeugungs- und industriellen Lösungen, hat die Übernahme von Albin Pump SAS (Albin) mit Sitz in Montelimar, Frankreich, abgeschlossen. Die Transaktion wurde mit Eigenkapital abgeschlossen und ist ein strategischer Zug im Rahmen des Plans des Unternehmens, das Angebot von Technologien zur Flüssigkeitsförderung auszuweiten und Pumpenanwendungen nachhaltiger zu gestalten.

Elektrische Schlauchpumpen sind eine der am schnellsten wachsenden positiven Verdrängungstechnologien und haben ein hohes Potenzial für den Aftermarket. Albin verfügt über 30 Jahre an Erfahrung als führender Hersteller von elektrischen Schlauchpumpen und wird in die Geschäftsabteilung „Precision and Science Technologies“ unter der Leitung von Nick Kendall-Jones eingegliedert.

„Albin verfügt über weitreichende technologische Kompetenz zu Nischenanwendungen und Endmärkten und wir freuen uns, das Unternehmen in der Ingersoll Rand-Familie begrüßen zu können“, so Kendall-Jones. „Die Technologien passen sehr gut zu unseren aktuellen Marken und werden das Wachstumspotenzial von Ingersoll Rand als Branchenführer bei Pumpen- und Flüssigkeitstechnologie weiter erhöhen.“

Albin weist eine umfassende Kompetenz zu Kundenanwendungen vor und die Produkte des Unternehmens werden größtenteils im selben strategischen Markt wie andere Produkte von Ingersoll Rand eingesetzt, wie Wasseraufbereitung (kommunal und industriell), chemische Verarbeitung, Lebensmittel und Getränke sowie Bergbau. Albin ergänzt die Produktreihen von ARO®, Milton Roy® und anderen Marken von Ingersoll Rand. 

Christian Söderholm, ein Haupteigentümer und Geschäftsführer von Albin, der gemeinsam mit den Mitarbeitern von Albin im Rahmen der Übernahme zu Ingersoll Rand wechselt, merkte an: „Ingersoll Rand ist der passendste langfristige strategische Partner für unser Unternehmen. Ich freue mich darauf, ein kontinuierliches rentables Wachstum durch die Eingliederung von Albin in das „Precision and Science Technologies“-Portfolio voranzutreiben.

Über Ingersoll Rand Inc.

Ingersoll Rand Inc. (NYSE: IR), angetrieben durch Unternehmergeist und Eigenverantwortung, setzt sich dafür ein, das Leben von Mitarbeitern, Kunden und der gesamten Bevölkerung zu verbessern. Kunden verlassen sich auf uns und unsere technologische Kompetenz bei prozessrelevanten Durchfluss- und Industrielösungen mit mehr als 40 renommierten Marken, deren innovative Produkte und Serviceleistungen sich auch unter komplexen und anspruchsvollen Bedingungen bewähren. Der tägliche Einsatz unserer Mitarbeiter mit ihrer Fachkenntnis für Produktivität und Effizienz verbindet uns mit unseren Kunden ein Leben lang. Für weitere Informationen besuchen Sie www.IRCO.com.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsbezogene Aussagen“, wie in Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 definiert, in der jeweils gültigen Fassung, und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934, in der jeweils gültigen Fassung des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, einschließlich Aussagen zu Wachstum und abgeschlossenen Transaktionen (die „Transaktion“) zwischen Ingersoll Rand Inc. und Albin Pump SAS. Alle Aussagen, außer historische Fakten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Aussagen hinsichtlich erwarteter Vorzüge der Transaktion, wie zukünftiges Wachstum und strategische Vorteile, sowie Annahmen, die sich aus dem Vorangegangenen ergeben, sind zukunftsbezogene Aussagen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen von Ingersoll Rand und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die zu einer materiellen Unterscheidung der tatsächlichen Ergebnisse von den aktuellen Erwartungen führen können. Sollte eine dieser Risiken oder Unsicherheiten eintreten, oder sollten sich zu Grunde liegende Annahmen als falsch erweisen, können sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen angegebenen oder erwarteten unterscheiden. Derartige Aussagen sollten nicht mit der Annahme gleichgesetzt werden, dass solche Pläne, Einschätzungen oder Erwartungen tatsächlich eintreten werden. Zusätzliche Faktoren, durch die sich die Ergebnisse von Ingersoll Rand erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen beschriebenen unterscheiden könnten, finden Sie im Abschnitt „Risikofaktoren“ im neuesten Jahresbericht zu Formular 10-K, der bei der Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereicht wurde, mit einer Aktualisierung im Quartalsbericht des Unternehmens zu Formular 10-Q für das Quartal, das am 30. Juni 2020 geendet hat, da solche Faktoren gelegentlich in den regelmäßigen Einreichungen bei der SEC aktualisiert werden könnten, die auf der Webseite der SEC unter www.sec.gov verfügbar sind. Die vorangegangene Liste mit wichtigen Faktoren ist nicht exklusiv.

Jegliche zukunftsbezogenen Aussagen beziehen sich ausschließlich auf das Datum dieser Mitteilung. Ingersoll Rand sieht sich in keiner Verpflichtung, jegliche zukunftsbezogene Aussage zu aktualisieren, ob infolge neuer Informationen oder Entwicklungen, von zukünftigen Ereignissen oder Sonstigem, insofern es nicht gesetzlich erforderlich ist. Den Lesern wird angeraten, sich nicht blind auf die zukunftsbezogenen Aussagen zu verlassen.

# # #

Ansprechpartner:

Medien:

Misty Zelent

(704) 896-5324

mzelent@irco.com

 

Investoren: 

Vikram Kini

(414) 212-4753

vikram.kini@gardnerdenver.com